Für unser aktuelles Großprojekt können wir bereits eine ansehnliche Zahl angemeldeter Kindergruppen vorweisen. Insgesamt 45 Gruppen und damit knapp 500 Kinder stehen in den Startlöchern, um ihre Heimatgemeinde so zu präsentieren, wie sie sie sehen. Auf welchen Spielplätzen spielt ihr am liebsten? Wo gibt es das beste Eis und in welchen Vereinen könnt ihr aktiv mitmachen? Diese und einige Fragen mehr beantworten die Kinder zwischen 8 und 13 Jahren anhand eines Fragebogens und dann wird auf der Tour durch die Gemeinde möglichst viel ausprobiert, fotografiert und vor allem bespielt.

Am Ende fließen die Ergebnisse in den ‚Kinder-Enzkreisführer‘. Dieser bietet vor allem Familien und Neuhinzugezogenen die Möglichkeit, sich einen schnellen Überblick über kinder- und familientaugliche Angebote und Örtlichkeiten im Enzkreis zu verschaffen.

Die teilnehmenden Gruppen haben für die Durchführung des Projektes Zeit bis zum 23. Juni 2016. Über die Sommermonate hinweg wird dann ausgewertet und das Ganze in ein ansprechendes Layout gebracht. Im Herbst wird gedruckt und gegen Ende des Jahres soll der ‚Kinder-Enzkreisführer‘ fertig sein.

„Toll ist, dass sich ganz unterschiedliche Kindergruppen angemeldet haben“, so Bildungsreferentin Larissa Speer. „Wir haben Pfadfinder, Jugendorchester, Jungscharkinder, Grundschulklassen, Hortgruppen, Naturfreunde, das Jugendrotkreuz und andere mit im Team.“

Das große Ziel ist natürlich, am Ende alle 28 Enzkreisgemeinden vorzustellen und auch wenn das Team vom Jugendring mit der bisherigen Teilnehmerzahl schon sehr zufrieden ist, wäre es toll, wenn sich noch Gruppen aus Birkenfeld, Engelsbrand, Illingen, Ispringen, Knittlingen, Königsbach, Mönsheim, Neuenbürg, Neuhausen, Öschelbronn, Dürrn, Remchingen, Tiefenbronn, Wimsheim und Wurmberg beteiligen. Nähere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es hier auf unserer Website, unter www.kinderfuehrer-enzkreis.de oder direkt bei Larissa Speer (speer@jr-enzkreis.de, Tel. 07231/33799).