Das T-Shirt einer bestimmten Kleidermarke, die auffällige Verwendung gewisser Zahlencodes oder das Abspielen von Musiktiteln, die beim ersten unbedarften Hinhören nicht sogleich als solche mit rechtsextremen Inhalten zu identifizieren sind. Alexander Schell vom Team MeX der Landeszentrale für politische Bildung erläutert in seinem Vortrag beim Jugendring Enzkreis, woran die Anwesenden (vorrangig in der Jugendarbeit Tätige) die Zugehörigkeit zur rechten Szene erkennen können. Rechtsextremismus findet man heutzutage in jeder Gesellschaftsschicht und ist auf den ersten Blick nicht immer sofort zu erkennen. Es gibt aber Anzeichen, bei denen Jugendsozialarbeiter oder Jugendbetreuer in den Vereinen aufmerksam werden und sich auch Unterstützung holen können (zum Beispiel beim Beratungsnetzwerk „kompetent vor Ort“), wenngleich natürlich nicht jede Rückennummer „18“ ein Hinweis auf Rechtsextremismus ist. „Das muss man dann schon im Kontext sehen“, so Schell.

Der Jugendring Enzkreis zeigte sich erfreut über die positive Resonanz. „Das Thema liegt uns sehr am Herzen, gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Flüchtlingsthematik. Ich bin froh, wenn wir da eine ‚Grundsensibilität‘ erzeugen konnten“, so Larissa Speer, Bildungsreferentin beim Jugendring Enzkreis e.V. und bietet zum Schluss an, sich bei Interesse an weiteren Veranstaltungen zum Thema gerne mit ihr in Verbindung zu setzen.

„Team meX. Mit Zivilcourage gegen Extremismus“ ist ein Projekt der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg. In einem ca. 2-stündigen Vortrag referiert Alexander Schell von Team MeX über die aktuelle Struktur, die Vorgehensweisen, Propagandastrategien, aber auch über Präventionsmöglichkeiten der rechten Szene.

Wie kann ich Jugendliche vor rechtem Gedankengut schützen, wie sie sensibilisieren?
Gastgeber der Veranstaltung ist der Jugendring Enzkreis e.V. „Wir möchten vor allem denjenigen im Enzkreis, die mit Jugendlichen arbeiten, eine Hilfestellung in Sachen Rechtsextremismus an die Hand geben. Also sowohl ehrenamtlichen Jugendleitern und –trainern in den Vereinen als auch hauptamtlichen Jugendpflegern“, so Bildungsreferentin Larissa Speer.

Der Fachvortrag findet am Donnerstag, den 25. Februar 2016 um 19.30 Uhr im Tagungsraum der Geschäftsstelle statt (Hohenzollernstr. 34, 75177 Pforzheim) und ist für alle Teilnehmer kostenlos.

Um Anmeldung (per mail oder telefonisch) bis zum 22.02. wird gebeten (speer@jr-enzkreis.de, Tel. 07231/33799).

Wahl-O-Mat

Die ‪#‎Europawahl‬ steht vor der Tür. Im Wahl-O-Mat von der Bundeszentrale für politische Bildung könnt Ihr testen, welche Partei am besten zu Euch passt. Wir möchten euch dieses Tool wärmstens empfehlen, nimmt euch die Zeit und klickt durch die Fragen.

Um Baden-Württemberg erfolgreich auf Kurs zu halten ist vor allem die junge Generation gefragt. Denn diese Generation bestimmt das politische und gesellschaftliche Leben von Morgen. Schon heute müssen wir die notwendigen Rahmenbedingungen setzen, um den jungen Menschen die besten Ausgangsvoraussetzungen zu schaffen. Dafür ist es wichtig, die Erwartungen dieser Generation an ihre Zukunft und vor allem an die Politik zu kennen. Die CDU-Landtagsfraktion will deshalb gemeinsam mit jungen Menschen aus dem ganzen Landesgebiet darüber diskutieren, welche Wege die Politik beschreiten muss, um das Vertrauen der Kinder und Jugendlichen in die Politik zu stärken.

Interessierte sind ganz herzlich eingeladen, Ihre Erfahrungen und Wahrnehmung zu diesem Thema einzubringen bei der Veranstaltung

CDU-Landtagsfraktion im Dialog
„Jugendforum“
am Samstag, 12. April 2014, ab 10.30 Uhr,
UFA-Palast Stuttgart, Rosensteinstraße 20, 70191 Stuttgart.

Einladung zum CDU-Jugendforum (1541 Downloads)

Für Rückfragen zu Veranstaltung steht Ihnen Frau Julia Strunk zur Verfügung (Telefon 0711 2063-822 oder E-Mail).

Wir bieten im Jahr 2014 kostenlose Informationsabende mit qualifizierten Referenten für Vereine, Jugendgruppen, Verbände, Schulen usw.  Ihr seid gerne an der Teilnahme eingeladen. Habt Ihr Vorschläge für weitere Bildungsangebote, dann schreibt uns eine E-Mail.

Bildungsreihe 2014 des Jugendring Enzkreis e.V. (1960 Downloads)

Sicher essen auf Freizeiten

Was gibt es aus Sicht der Lebensmittelüberwachung bei Verpflegung von Jugendgruppen während Freizeiten zu beachten?

Die Referenten des Verbraucherschutzes und des Gesundheitamtes geben Tipps und Anregungen, damit Jugendleiter/Innen sich in Sachen Infektionsschutz und Lebensmittelhygiene fit fühlen.

Jeder Teilnehmer erhält kostenfrei die Bescheinigung des Gesundheitsamtes nach §43 Absatz 1, Nr. 1 Infektionsschutzgesetz.

Wann: Donnerstag, 3. April 2014, 19:00 – 21:00 Uhr

Wo: Tagungsraum Jugendring Enzkreis, Hohenzollernstraße 34, 75177 Pforzheim

Kosten: kostenlos

Referenten: Tobias Engel (Lebensmittelüberwachung), Oliver Epe (Verbraucherschutz- und Veterinäramt) und Andrea Neumeyer (Infektionsschutzgesetz-Belehrungen)

Veranstalter: Jugendring Enzkreis, Hohenzollernstr. 34, 75177 Pforzheim

Social Media in der Jugendarbeit

Die digitalen Medien spielen eine wichtige Rolle in den Lebenswelten von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Welche Funktion kann dieses Medium in der Vereins- und Verbandsarbeit einnehmen? Wie kann aktive Jugendarbeit über diese Netzwerke für junge Menschen erlebbar werden? Welche rechtlichen Rahmenbedingungen müssen von Netzwerkern beachtet werden und was sind gute Erfahrungswerte aus der Praxis?

Michael Gutekunst gibt an diesem Abend dazu Impulse und Anregungen. Zudem steht ausreichend Zeit für einen Erfahrungsaustausch zur Verfügung.

Wann: Mittwoch, 8. Oktober 2014, 19:00 – 21:00 Uhr

Wo: Tagungsraum Jugendring Enzkreis, Hohenzollernstraße 34, 75177 Pforzheim

Kosten: kostenlos

Referent: Michael Gutekunst (Communications MSc, Medienreferent, Öffentlichkeitsarbeit, GEP im Auftrag der Fachstelle Medien der Diözese Rottenburg-Stuttgart und der Evangelisches Medienhaus GmbH)

Veranstalter / Anmeldung: Jugendring Enzkreis, Hohenzollernstr. 34, 75172 Pforzheim

Die Vorsitzenden des Jugendrings Enzkreis e.V. laden ein zur ordentlichen Mitgliederversammlung

am Donnerstag, 10. April, um 19:30 Uhr
in der Cafeteria des Landratsamtes Enzkreis
Kronprinzenstraße 9, Eingang Hof Medienzentrum, 75177 Pforzheim

Die Tagesordnung sieht folgendes vor:

  1. Begrüßung
  2. Berichte aus den Jugendverbänden
    – Vorstellungsrunde
    – Aktuelle Themen in den Jugendverbänden/Jugendvereinen
  3. Berichte aus dem Vorstand des Jugendring Enzkreis
    – Beschlossene Richtlinienänderung des Mindestalters zum Erwerb der JULEICA
    – Jahresbericht 2013
  4. Berichte der To Do’s laut Protokoll vom 14.11.2013
    – Vorstellung und Beschluss neue Geschäftsordnung
    – Infoveranstaltung zu den Bildungsregionen im Enzkreis
  5. Rechnungsabschluss 2013
    a) Rechnungsabschluss Jugendring Enzkreis + Freizeitheim Beuren
    b) Bericht der Rechnungsprüfer
    c) Entlastung
  6. Antrag zur Beratung und Beschluss zur Antragsstellung im Jugendhilfe-ausschuss für eine Zuschusserhöhung im Bereich Freizeitpädagogische Maßnahmen und Maßnahmen zur politischen Jugendbildung, in den gemeinsamen Richtlinien des Landratsamtes Enzkreis und des Jugendring Enzkreis e.V.
  7. Sportfest
  8. Turnusgemäße Vorstandswahlen:
    – 1. Vorsitzende/r und 2. Vorsitzende/r
    – Finanzreferent/in
    – Beisitzer/in
    – Heimausschuss Freizeitheim Beuren – Bestätigung
  9. Neubesetzung der Vertreter und Stellvertreter im Jugendhilfeausschuss
    Wahl der Vorschläge des Jugendring Enzkreis e.V.
  10. Anträge
  11. Verabschiedung: Hagen Klee und Moritz Schütz
  12. Sonstiges

Anträge zur Tagesordnung müssen bis 27. März 2014 bei unseren Vorsitzenden eingereicht werden.

Kandidaten, die sich für die Wahl zum Vorstandsteam zur Verfügung stellen wollen, melden sich bitte vor der Mitgliederversammlung bei der Geschäftsstelle.

Wir bitten alle Mitgliedsverbände und Delegierten um rege Teilnahme.
Falls aus eurem Verband keine Teilnahme möglich ist bitten wir um kurze Mitteilung in der Geschäftsstelle des Jugendrings.

Mit freundlichen Grüßen
Hagen Klee
1. Vorsitzender

Kontakt

Unsere Bildungsveranstaltung „Sicher Essen auf Freizeiten“ am 3. April, ist aufgrund der Vielzahl von Anmeldungen bereits ausgebucht. Vielen Dank für euer zahlreiches Interesse. Und weil das Interesse so groß ist, wollen wir diesen Abend im kommenden Jahr wiederholen. Die entsprechenden Informationen geben wir rechtzeitig bekannt.