Mitglieder werben für den Verein

Kinder und Jugendliche ansprechen, motivieren & bei der Stange halten

Viele Vereine kämpfen auch im Enzkreis mit schwindenden Mitgliederzahlen. Die ehrenamtlich Engagierten in den Vorstandschaften überaltern, der Nachwuchs fehlt oder verlässt den Verein spätestens mit Beginn der Ausbildung bzw. des Studiums.

Gibt es Wege, diesen Entwicklungen entgegenzuwirken? Welche Möglichkeiten haben Vereine, neue Mitglieder anzusprechen? Wie nimmt man die vorhandenen Mitglieder mit ins Boot und wo findet man Nachwuchs? In einer ca. 90minütigen Präsentation zeigt Stefan Schmidt vom Jugendring Enzkreis Wege auf und stellt mögliche Konzepte vor.

Der Fachvortrag findet am Donnerstag, den 18. Mai 2017 um 19.30 Uhr im Tagungsraum der Geschäftsstelle statt (Hohenzollernstr. 34, 75177 Pforzheim) und ist für alle Teilnehmer kostenlos. Um Anmeldung (per mail oder telefonisch) bis zum 16.05. wird gebeten (speer@jr-enzkreis.de, Tel. 07231/33799).

YODAS – 10 Tage Europa in Beuren

Das „International Youthcamp“ (IYC) besteht seit 1987 und findet seitdem in jährlich wechselndem Turnus in verschiedenen Ländern der EU, zwischen Ost- und Westeuropa, statt.
In diesem Jahr präsentiert der Jugendring nun ein neues Format – 10 Tage Workcamp in Beuren – das Ganze unter dem Projektnamen YODAS (YOuth Developing Autonomous Sustainability).

Neugierig geworden? Interesse geweckt?
Nähere Infos gibt es hier!

Wir freuen uns auf zahlreiche europäische Teilnehmer!

Am 1. Mai: Europax Festival im Pro Zwo

Zum ersten Mai wird es im und um das neue Jugendhaus in diesem Jahr ein Festival für Europa geben.

Ein abwechslungsreiches Tagesprogramm ab 11.00 Uhr.

Tagsüber veranstalten zahlreiche Kooperationspartner ein abwechslungsreiches Angebot für Jung und Alt, mit dem der europäische Gedanke gefeiert werden soll. Das evangelische Jugendwerk Bezirk Mühlacker bietet gemeinsam mit dem Jugendring Enzkreis e.V. eine Aktion mit Werte-Würfeln an, die Basketball Spielgemeinschaft Vaihingen/Enz-Sachsenheim zeigt die Plakat-Ausstellung „Gib Rassismus einen Korb“, bei FriedEnzZeit Mühlacker kann man Zapfen werfen, Europaflaggen malen und Szenen spielen. Die THW-Jugend stellt ihr Fahrzeug vor und die Jungen Europäer – JEF Pforzheim/Enzkreis bieten den Besuchern ein Europa-Quiz an. Der Verein Tanzlust e.V. zeigt traditionelle europäische Mitmach-Tänze und der Verein Sender City e.V. beteiligt sich mit einer Graffiti-Aktion zum Thema. Für Kinder bietet der Freundeskreis Pro Zwo Mühlacker e.V. Spaß und Action mit Spielstraße u.v.m.

Europäisch essen und trinken

Für das leibliche Wohl ist an diesem Tag natürlich auch bestens gesorgt. Das Jugendhaus ist mit seinem Sortiment im gut gefüllten Getränkelager auf zahlreiche Besucher eingestellt und wer vom Wandern hungrig geworden ist, darf sich auf deutsch-kroatische Spezialitäten freuen: Ćevapčići, Steak, Rote u. weiße Wurst und Grillkäse für die Vegetarier. Die Mädchen des Pro Zwo Treffs „Unicorn Squad“ bieten die dazu passende Salatbar an. Und damit es auch etwas Süßes gibt, sorgen die Ehrenamtlichen des Jugendtreffs Enzberg für Kaffee und Kuchen.

Musikfestival am Abend

Auch der Abend im Pro Zwo stellt mit Konzerten von fünf Bands ein besonderes Highlight dar. Und auch hier wird durch drei Bands aus europäischen Nachbarländern einem gemeinsamen Europa wieder Tribut gezollt: Die weiteste Anreise hat die Band Mojave Desert Rebels aus Kopenhagen/Dänemark. Sie spielen Modern Rock mit Soulinspirierten Melodien. The Dark Passengers aus der Mühlacker Partnerstadt Bassano/Italien sind vielen bereits vom Straßenfest 2016 ein Begriff. Sie geben eine gelungene Mischung aus Punk und Ska zum Besten. Die Band Killjoy aus der Schweiz hat 2016 das Band-it Nachwuchsfestival des Kantons Zürich gewonnen und wird extra für diesen Abend nach Mühlacker kommen. Sie unterhalten mit Punk, der auf Blues und Rock’n’Roll trifft. Eröffnet wird der Abend von den hiesigen Bands Prana und Lepers of Eden. Lepers of Eden sind eine junge Band aus Illingen. Mit ihrem Mix aus eigenen Songs und Coverversionen werden sie das Publikum begeistern. Ihr Spektrum reicht von Old School Rock bis Metalcore. Die Mitglieder der Band Prana stammen auch aus Mühlacker und Umgebung und sind vielen von einem legendären Konzert 2014 im Badischen Bahnhof noch ein Begriff, wo sie bereits zusammen mit den Mojave Desert Rebels auftraten. Die selbst komponierten Songs von „Prana“ sind musikalisch zwischen Screamo und Post-Hardcore einzuordnen. Alles in allem dürfen sich die Gäste auf einen Abend der Extraklasse freuen. Der Eintritt ist frei.

Unterstützt wird das Festival des Weiteren von der Stadt Mühlacker, der Jugendstiftung Baden-Württemberg, dem Popbüro Region Stuttgart, dem Partnerschafts-Komitee Mühlacker e.V., den Stadtwerken Mühlacker, dem Jugendfonds Enzkreis, dem Landratsamt Enzkreis und von der Sparkasse Pforzheim Calw.

Kinderschutz – geht uns alle an!

Jugendgruppenleiter aus den verschiedensten Verbänden drängten sich vergangene Woche beim Workshop „Prävention vor sexualisierter Gewalt“ im Tagungsraum des Jugendrings.  Auch wenn Rettungsschwimmer, Handballer, Kinderchorleiter und Vertreter der Adventjugend inhaltlich sehr unterschiedlich arbeiten, eint sie an diesem Abend doch eine Aussage: Sexualisierte Gewalt hat in den Jugendverbänden des Enzkreis keinen Platz!

Souverän präsentiert Julia Ziegler, Referentin des Jugendrings, was sich hinter dem Begriff „sexualisierte Gewalt“ verbirgt, wo die Prävention beginnt und wie man im Verdachtsfall kompetent reagiert. So sollen Vereine und Jugendgruppen Kindern und Jugendlichen einen Schutzraum bieten und auch nach außen hin ganz klar zeigen, dass sie dem Vertrauen, das in sie gesetzt wird, gerecht werden.  Dafür ist es wichtig, ein Präventionskonzept zu haben und dieses auch im Verein zu leben.

So erfahren die Teilnehmer, wie ein solches Konzept aussehen kann, welche Materialien es dazu bereits gibt und wie sie dieses in speziellen Situationen, zum Beispiel im Übungsbetrieb, praktisch anwenden können.

Viele Fragen der Gruppenleiter drehten sich auch um den §72a des Bundeskinderschutzgesetzes und dessen Umsetzung im Enzkreis. Laut Bundeskinderschutzgesetz sind Vereine mit Angeboten für Kinder und Jugendliche dazu verpflichtet, eine Vereinbarung mit dem zuständigen Jugendamt abzuschließen. Dazu müssen Jugendgruppenleiter und Personen, die eng mit Kinder und Jugendlichen zusammenarbeiten, ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorlegen, um auszuschließen, dass diese mit einer entsprechenden Eintragung im Bereich „sexualisierte Gewalt“ weiterhin in der Jugendarbeit tätig sind. „Die Bürokratie rund um §72a ist für die Vereine ein großer Aufwand, der sie in ihrer ehrenamtlichen Aufgabe zusätzlich belastet und höchst umstritten ist. Es ist aber wichtig sich klarzumachen, dass die Einsichtnahme in die erweiterten Führungszeugnisse nur ein Teil eines Präventionsprogrammes sein kann und dass es letztendlich um das große Ganze, den Schutz der Kinder, geht“, so Larissa Speer, Bildungsreferentin beim Jugendring.

Auch wenn sich bereits viele Vereine im Enzkreis auf den Weg zu einem Präventionskonzept gemacht haben, gibt es nach wie vor zahlreiche Gruppierungen, die noch in den Anfängen stecken. Für diese veranstaltet der Jugendring Enzkreis e.V. auch weiterhin Informationsabende zum Thema – zum Schutz der Kinder und Jugendlichen im Enzkreis.

Kinder-Enzkreisführer für Tafelladen-Kundschaft

Der Enzkreis und der eigene Ort hat viel zu bieten, manchmal mehr, als man kennt. Das zeigt der Kinder-Enzkreisführer des Jugendring Enzkreis e.V. Ausflüge und tolle Erlebnisse hier in der Region – auch für Tafelladen-Kunden eine feine Sache. Deshalb stellt der Jugendring Enzkreis e.V. der Mühlacker Tafel den Kinder-Enzkreisführer zum Sonderpreis für Tafelladen-Kunden zur Verfügung. „Der Kinder-Enzkreisführer ist für alle Familien im Enzkreis. Gerade für diejenigen mit geringem Einkommen ist es interessant zu sehen, was man im Enzkreis oft kostenlos entdecken kann“, so Larissa Speer, Bildungsreferentin beim Jugendring Enzkreis, welche den Kinder-Enzkreisführer als Projekt begleitet  hat.

Der Kinder-Enzkreisführer ist ein Schuber mit 22 Heften, für jede der teilnehmenden Enzkreis-Gemeinden ein Heft. Diese fassen die Insidertipps und Lieblingsorte von fast 700 Kindern. Verkaufsstellen im Enzkreis sind die Infotheke des Landratsamtes Enzkreis, das Rathaus Engelsbrand-Grunbach, das Rathaus Maulbronn, das Rathaus Mühlacker, das Bürgerbüro Neulingen, das Kartenbüro der Kulturhalle Remchingen und die Initiative für Kinder & Jugendliche in Heimsheim, erreichbar unter vorstand(@)ikj-heimsheim.de. Der Kinder-Enzkreisführer kann auch online beim Jugendring Enzkreis e.V. bestellt werden.

Die Mühlacker Tafel e.V. setzt sich mit dem Tafelladen in der Industriestraße 16 in Mühlacker dafür ein, dass das täglich Brot auf jeden Tisch kommt, in dem sie „überschüssige“, aber qualitativ einwandfreie Lebensmittel einsammelt und diese an Bedürftige weiter gibt. Unterstützung in Form von Lebensmittelspenden und ehrenamtlichem Engagement sind jederzeit willkommen. Unter www.muehlacker-tafel.com stellt die Mühlacker Tafel sich vor.

Juleica-Kurse – auch beim Jugendring Enzkreis e.V.

Die Jugendleiter/In-Card (Juleica) ist der bundesweit einheitliche Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiter-innen in der Jugendarbeit. Sie dient zur Legitimation und als Qualifikationsnachweis der Inhaber-innen. Seit ihrer Einführung werden in Baden-Württemberg jährlich über 3000 Jugendleiter*innen-Cards (Juleicas) ausgestellt.

Ziel einer jeden Juleica-Schulung ist es, Kenntnisse, Fertigkeiten und Haltungen zur verantwortlichen Gestaltung von Angeboten in der Jugendarbeit zu vermitteln und Ehrenamtliche sowohl als Person als auch in ihrer Funktion zu stärken. Neben diesen Fähigkeiten sollte der*die Jugendleiter*in Kenntnisse über die Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen erlangen.

Bei erfolgreicher Teilnahme an einem Ausbildungskurs und persönlicher Eignung erhalten die Teilnehmenden eine qualifizierte Teilnahmebestätigung, aus der die Inhalte des Kurses, der zeitliche Umfang und die Qualifikation der Kursleitung hervorgehen. Mit dieser kann die Juleica beantragt werden.

Die Juleica ist drei Jahre gültig. Um sie zu verlängern, muss innerhalb der Gültigkeitsdauer ein Auffrischungskurs nachgewiesen werden.

Für alle Juleica-Inhaber*innen bietet der Jugendring Enzkreis e.V. im Rahmen seiner Bildungsreihe Auffrischungskurse an.

Im Jahr 2017 sind dies:

Weitere Informationen zur Juleica unter Angebote.

Die aktuellen Juleica-Kurse des Landesjugendrings gibt es als PDF zum Download.

Prävention vor sexualisierter Gewalt

Vortrag zur Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes in Vereinen

In der Bildungsreihe des Jugendring Enzkreis geht es darum, Kinder und Jugendliche zu stärken und zu schützen sowie die Verantwortlichen in der Jugendarbeit zu befähigen, ein sicheres Umfeld zu ermöglichen. Laut Bundeskinderschutzgesetz sind Personen, die im kinder- und jugendnahen Bereich beschäftigt sind, zur Vorlage eines erweiterten gesetzlichen Führungszeugnisses verpflichtet. Das betrifft auch Ehrenamtliche in den Vereinen, also zum Beispiel Jugendtrainer, Instrumentallehrer, Gruppenleiter u.ä. Nachdem schon einige Vereine im Enzkreis eine Vereinbarung mit dem Jugendamt abgeschlossen haben, gibt der Jugendring in einem Vortrag „Prävention vor sexualisierter Gewalt“ praktische Tipps für den Alltag in der Vereinsarbeit. Wie erkenne ich die Grenzen meines Gegenübers und wie vermittle ich den Kindern und Jugendlichen, selbst Grenzen zu setzen? Wie sieht ein gelungenes Präventionskonzept im Verein aus? Was muss ich bei Freizeiten oder Veranstaltungen beachten?

Zielgruppe sind Akteure aus der Jugendarbeit, welche bereits die Vereinbarung unterzeichnet haben sowie Vereine, die bisher noch nicht so weit sind in der Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes. Gerne erläutert an diesem Abend die Referentin Julia Ziegler vom Jugendring Enzkreis e.V. auch noch einmal die Vorgehensweise zum Abschluss einer Vereinbarung und zur Vorlage der erweiterten Führungszeugnisse.

Der Vortrag findet am 30. März 2017 um 19.30h im Tagungsraum der Geschäftsstelle statt (Hohenzollernstr. 34, 75177 Pforzheim) und ist für alle Teilnehmer kostenlos.

Um Anmeldung (per mail oder telefonisch) bis zum 28. März wird gebeten (speer@jr-enzkreis.de, Tel. 07231/33799).

Gut besuchter Fachvortrag

Jugendgruppenleiter machen sich schlau über die Zuschüsse beim Jugendring

Der Kinder-Enzkreisführer – Jetzt auch in Heimsheim

Nachdem der Kinder-Enzkreisführer im Dezember offiziell präsentiert wurde, ist es für den Jugendring Enzkreis nun besonders wichtig, dass alle Kinder und Familien die Möglichkeit bekommen, von den Insidertipps der knapp 700 Kinder, die bei der Aktion mitgemacht haben, zu profitieren.

Erhältlich im südöstlichen Enzkreis!

Für die im südöstlichen Enzkreis lebenden Familien war der Weg zur nächsten Verkaufsstelle bisher aber noch etwas umständlich. Das ändert sich nun durch die Unterstützung des Vereins „IKJ Heimsheim“, der sich bereiterklärt hat, den Kinder-Enzkreisführer in Heimsheim zu verkaufen. Die „Initiative für Kinder und Jugendliche“ hat zwar keine eigenen Geschäftsräume, sie wird den Kinder-Enzkreisführer aber an verschiedenen Veranstaltungen in Heimsheim zum Verkauf anbieten und gibt auch die Möglichkeit, sich bei Interesse per mail an vorstand(at)ikj-heimsheim.de zu wenden. Das freut das Jugendring-Team natürlich sehr und wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal recht herzlich für die Unterstützung!

Nähere Informationen zum IKJ Heimsheim gibt es hier.

An folgenden Veranstaltungen in Heimsheim wird der Kinder-Enzkreisführer zum Verkauf angeboten:

  • 17.02.: Winterspielplatz im katholischen Gemeindehaus
    von 15:00 – 17:00 Uhr
  • 18.02.: Verkauf der Faschingskarten beim Edeka
    von 13:30 – 15:30 Uhr
  • 25.02.: Verkauf der Faschingskarten beim Edeka
    von 13:30 – 15:30 Uhr
  • 27.02.: Faschingsfeier im katholischen Gemeindehaus
    von 16:00 – 18:00 Uhr
  • 10.03.: Winterspielplatz im katholischen Gemeindehaus
    von 15:00 – 17:00 Uhr
  • 11.03.: Kleiderbörse in der Stadthalle
    von 13:30 – 15:30 Uhr
  • 01.04.: Spielplatzputz auf dem Zentralspielplatz

Nach wie vor gibt es natürlich für jeden die Möglichkeit, den Kinder-Enzkreisführer online beim Jugendring zu bestellen. Zur Online-Bestellung einfach hier klicken.

Zuschüsse – Hier geht’s ums Geld!

Jugendring Enzkreis e.V. gibt Seminar für Gruppenleiter

Freizeiten oder Wochenenden mit der Jugendgruppe, tolle Projektideen von und mit Jugendlichen – und dann scheitert alles an der Finanzierung? Das muss nicht sein!

In einer ca. 90 Minuten langen Präsentation zeigt Andrea Stark vom Jugendring Enzkreis e.V. Jugendgruppenleitern und –leiterinnen die verschiedenen Zuschussmöglichkeiten im Enzkreis und gibt einen Überblick darüber, welcher Zuschuss zu welchem Projekt am besten passt. Außerdem werden die geänderten, seit Januar 2016 geltenden Zuschussrichtlinien erläutert. Gemeinsam wird an diesem Abend ein Antragsformular ausgefüllt und auf wichtige Details verwiesen – sodass der nächsten Freizeit nichts mehr im Wege steht.

Gerne dürfen die Teilnehmer auch ihre eigenen Ideen und Projekte einbringen und von ihren Erfahrungen berichten.

Der Fachvortrag findet am Donnerstag, den 23. Februar 2017 um 19.30 Uhr im Tagungsraum der Geschäftsstelle statt (Hohenzollernstr. 34, 75177 Pforzheim) und ist für alle Teilnehmer kostenlos. Um Anmeldung (per mail oder telefonisch) bis zum 20.02. wird gebeten (speer@jr-enzkreis.de, Tel. 07231/33799).