Weichen in Richtung Zukunft gestellt

Jugendring Enzkreis e.V. tagt in der Pfalz

Pforzheim/Landau | Gelächter und engagiertes Arbeiten kennzeichnete die zweitägige Klausurtagung des Jugendrings Enzkreis, bei dem Strukturen, Aufgabenbereiche und Vorgehensweisen im Vorstand bearbeitet wurden.

Nach einem dynamischen Jahr mit Wechseln in der Geschäftsstelle und in der Vorstandschaft nutzte das neu aufgestellte Team des Jugendring Enzkreis e.V. die einzige Lücke im Kalender und fuhr am vergangenen Freitag zur Klausurtagung nach Landau. Teambuilding, neue Strukturen und Strategien waren dabei die inhaltlichen Schwerpunkte.

Gestartet wurde bei hochsommerlichen Temperaturen mit Kultur Pur: Eine Stadtführung ließ die bewegte deutsch-französische Geschichte innerhalb der Landauer Stadtmauern lebendig werden. Bei Pfälzer Spezialitäten wurden erste Ideen in Richtung Zukunft des Jugendrings besprochen.

Konzentriertes Arbeiten unter professioneller Anleitung

Unter Leitung der externen Moderatorin, Claudia Kühn-Fluhrer vom Kreisjugendring Karlsruhe-Land befasst sich das sechsköpfige Team samstags dann intensiv mit den gegenwärtigen Strukturen in der Vorstandschaft, den Aufgabenbereichen der einzelnen Positionen sowie den Stärken und Schwerpunkten der aktuellen Besetzung.

Sich derer bewusst zu werden und gleichzeitig potentiellen neuen Mitarbeitern in der Vorstandschaft eine konkrete Aufgabenbeschreibung an die Hand geben zu können, war ein Ziel. „Ich wünsche mir, dass Interessierte aus unseren Verbänden und Vereinen den Nutzen sehen, den das Engagement im Jugendring ihnen sowohl persönlich als auch beruflich bringt – und natürlich ihren Verbänden. Ich selber habe schon sehr von der Arbeit in der Vorstandschaft profitiert“, so der 2. Vorsitzende des Jugendrings, Michael Gutekunst. Da der Posten des 1. Vorsitzenden momentan unbesetzt ist, wird der Jugendring Enzkreis zurzeit von ihm vertreten. Diskutiert wurde im Zuge dessen eine Veränderung der Vorstandsstruktur, die derzeit auf ihre rechtliche Umsetzbarkeit geprüft wird. „Im Herbst schlagen wir, sofern dies vereinsrechtlich möglich ist, dies der Mitgliederversammlung vor“, so Gutekunst.

Tolle Projekte laden zum Mitmachen im Vorstand ein

Auf interessierte Mitstreiter, die Lust daran haben, sich mit ihren Kenntnissen und Fähigkeiten im Jugendring einzubringen, hoffen auch die Mitarbeiterinnen in der Geschäftsstelle. „Wir haben so schöne Projekte am Laufen und in Planung“, so Bildungsreferentin Larissa Speer. „Hier darf jeder kreativ werden und die Zukunft des Jugendrings und damit der Jugendlichen in den Verbänden und Vereinen des Enzkreises mitgestalten“. Nähere Informationen telefonisch in der Geschäftsstelle unter 07231 33799. Interessierte sind in den monatlich stattfindenden Teamsitzungen herzlich willkommen.